USB-HUB - Ladestationen und Dockingstations für das HomeOffice

Ohne ein Gadget wie das USB-Hub würd ich heutzutage verrückt werden. Smartphone, Tablet, Notebooks, Headsets und Fitnesstracker wollen alle geladen werden. Idealerweise jedoch nicht über zig Steckdosen verteilt in der Wohnung, sondern an einem zentralen Ort.

Ich kann gar nicht sagen wie frustriert ich vor der Anschaffung eines USB-Hubs war. Kam meine Frau am Abend nach Hause, blockierte sie meist 3 Steckdosen für 2 Smartphones und ein Tablet. Nun haben wir glücklicherweise weit mehr als 3 Steckdosen in der Wohnung. Nahezu überall in der Wohnung verteilt waren nun die ganzen Ladestationen verteilt.

Richtig, es schaut nicht nur bescheuert aus, sondern ist es auch. Schnell war klar, dass wir mit einem USB-Hub im Haushalt nicht weit kommen würden. Tagsüber am HomeOffice Arbeitsplatz, am Abend auf dem Sofa, sowie für die Kids im Kinderzimmer sollte jeweils ein USB-Hub vorhanden sein. Schließlich sind auch die Kids mit Smartphone, Tablet, Notebook und Headset ausgerüstet, um dem Online-Unterricht folgen zu können.

Die besten USB-Hubs 2023 für das HomeOffice

Mit einem USB-Hub lassen sich endlich alle Geräte von einem zentralen Ort aufladen. Ob Smartphone, Tablet, Notebook, Headset, ja selbst Webcams können darüber betrieben werden. Wichtig dabei ist natürlich, dass die USB-Ladestation über die richtigen Anschlüsse verfügt. Bei meinen Recherchen irritierte mich, dass viele große Medienportale lediglich USB-Hubs mit USB-A/B Anschlüssen empfehlen, statt auch die immer mehr auf dem Markt drängenden USB-C Anschlüsse mit einfließen lassen. Denn nach genau selbigen USB-Ladestationen mit USB-A und USB-B Anschlüssen suchte ich für das HomeOffice, aber auch für die ganze Family.

1Anker 7-in-1 USB-C-Hub

Mit dem 7-in-1 USB-C-Hub hat Anker alle Anschlüsse in einem USB-Hub gebündelt. Mit 2 USB 3.0 Ports, 2 USB-A Datenporots, einem HDMI-Port, 1 Micro-SD und einem SD-Steckplatz ausgerüstet, bietet das Anker USB-C-Hub alles an Steckplätzen, um im HomeOffice sowohl Monitor, Speichermedien, Smartphones und Tablets zu laden. 

Mit 55,99 € ist das USB-C Hub mit seinem Funktionsumfang ausgesprochen preiswert.

Bei Amazon anschauen!*

2TSUPY  12 in 1 USB-C Hub

Mit dem TSUPY 12 in 1 USB-C Hub ist endlich Schluss mit dem Mangel an Ports am Notebook. In den letzten Jahren haben die Hersteller von Notebooks immer weniger Anschlüsse verbaut, so dass man bei vielen aktuellen Notebooks lediglich noch USB-C Ports vorfindet. Doch mobile Festplatten, Speicherkarten, USB-Sticks und andere Geräte wie Webcams und kabelgebundene USB 3.0 Headsets möchte man auch weiterhin nutzen. Ganz zu schweigen vom fehlenden HDMI-Anschluss, um das Notebook an einen Monitor anzuschließen. Das TSUPY bietet neben Klinkenstecker, einen Ethernet- und einen HDMI-Port, 3 USB 3.0 Anschlüsse, 2 USB-C-Ports, einen SD- und Micro-SD-Slot, sowie einen VGA-Anschluss.

Der Preis von 54,49 € ist bei der Anzahl an Erweiterungen aus meiner Sicht absolut fair und angemessen.

Bei Amazon anschauen!*

3HooToo USB C Hub 8 in 1

Viele Notebooks verfügen nur noch über USB-C-Anschlüsse. Selbst HDMI-Anschlüsse sind oftmals nicht mehr vorhanden. Das HooToo USB-C Hub bringt sowohl einen HDMI-Anschluss, als auch viele weitere Anschlüsse mit. Hierzu zählen ein SD 3.0, und ein Micro-SD-Steckplatz, zwei USB 3.0 Anschlüsse, mit einer Geschwindigkeit von bis zu 5 Gbit in der Sekunde, um größe Dateien und Videos in Sekunden übertragen zu können. Auch ein USB 2.0 Anschluss für Tastatur und Maus, sowie ein 1 Gigabit Ethernet-Anschluss sind enthalten. Letzterer lässt sich beispielsweise nutzen, um eine stabile Verbindung bei Video-Konferenzen sicherzustellen, oder Daten schneller übertragen zu können. Gerade in Verbindung mit einer PowerLine ganz hilfreich.

Mit 39,99 € ist das USB-C Hub mit seinem Funktionsumfang ausgesprochen preiswert, bedenkt man, dass Docking-Stations bis auf weitere HDMI-Anschlüsse kostspieliger sind.

Bei Amazon anschauen!*

4FITFORT USB-C HUB Docking-Station

Immer mehr Notebooks verfügen über immer weniger Anschlüsse. Hat man wie ich nur noch USB-C Anschlüsse am Notebook, braucht es schon eine Docking-Station, um mit dem Notebook auch Monitor und andere Geräte ansprechen zu können. Die FITFORT USB-C Docking-Stations bringt all das mit, was man benötigt. Neben 3 HDMI-Anschlüssen, über welche man mehrere Monitore ansteuern kann, verfügt die Docking-Station über 2 USB 2.0, 2 USB 3.0, als auch 2 USB-C Anschlüsse. Zudem ist ein SD-Kartenleser, als auch ein Ethernet-Anschluss enthalten. Alle daran angeschlossenen Geräte lassen sich zudem mit einem USB-C-Anschluss direkt an ein passendes Ladegerät anschließen und somit mit Strom versorgen.

Der Kaufpreis von 69,99 € ist meiner Ansicht absolut fair, wo dieses Hub genau das bietet, was jeder im Home-Office benötigt. Nämlich alle gängigen Anschlüsse über ein zentrales HUB zu verwalten.

Bei Amazon anschauen!*

5Anker PowerExpand USB-Hub Macbook Dockingstation

Wer ein neueres Macbook-Modell hat, muss auf zahlreiche Anschluss-Möglichkeiten verzichten, denn die neuen Macbooks bieten lediglich 2 USB-C Anschlüsse. Ich selbst habe mir daher für mein Macbook Pro den PowerExpand USB-Hub von Anker gekauft. Dieser erweitert das Macbook zwar nicht um weitere USB-C-Ports, doch stehen einem dann 2 weitere USB 3.0 Ports, 1 HDMI-Port, sowie ein SD und ein Micro-SD-Slot zur Verfügung. Einfach den Anker PowerExpand einstecken und schon kann man das MacBook mit dem Monitor, als auch anderen Geräten über die erweiterten Anschlüsse verbinden.

Das Preis-Leistungsverhältnis kann sich mit 49,99 € auch sehen lassen.

Bei Amazon anschauen!*

6CSL – 7 Port USB-Hub

Mit dem CSL 7-Port USB-Hub erweitert man eine einzige USB 3.2. Gen.1-Schnittstelle auf insgesamt sieben Steckplätze! Ideal für Desktop-PCs, Notebooks, Laptops, Macbooks. Einfach überall, wo man viele Anschlüsse über ein zentrales Hub ansteuern möchte. Ob Drucker, Webcam, Mikrofon, externe Festplatten, USB-Sticks, Digitalkameras, oder Smartphones, können hierüber zentral über das Notebook, bzw. den PC angesteuert werden. Die Unterseite des USB-Hubs verfügt zudem über eine Anti-Rutsch-Beschichtung. Das 7-Port USB-Hub kostet 37,85 €.

Bei Amazon anschauen!*

7MINIX 100 W Turbo USB-Ladegerät

Wenn man bei der Anschaffung eines USB-Hubs auf eines nicht verzichten möchte, dann sind es USB-C Anschlüsse. Das MINIX USB-Hub bietet sowohl 2 x USB-A, als auch 2 x USB-C Anschlüsse. Ist man auf der Suche nach einer USB-Ladestation, welches man auf Reisen mitnehmen kann, ist man mit dem MINIX mit seinen Strom-Adaptern gut gerüstet. Für das HomeOffice selbst finde ich es persönlich etwas unpraktisch, da es direkt auf die Steckdose gesetzt wird.

Und mit einem Kaufpreis von 59,90 € ist meiner Ansicht etwas teuer. Doch für alle, die von unterwegs arbeiten, keinen festen Arbeitsplatz haben, ist dieses USB-Hub sicherlich eine kleine handliche Ausführung, welche sich in jeder Laptop-Tasche auch verstauen lässt.

Bei Amazon anschauen!*

8Sabrent 4-Port -USB 3.0 Hub mit Power Schalter und LEDs

Für meinen HomeOffice Arbeitsplatz suchte ich nach einem USB-Hub, mit welchem ich einzelne USB-Ports per Knopfdruck ein- und ausschalten konnte. Mit dem Sabrent 4-Port USB-Hub wurde ich fündig und bin damit rundum glücklich. Dieses USB-Hub nutze ich ausschließlich dazu, meine Webcam und ein Mikrofon darüber ein- und auszuschalten. Meine Logitech Webcam hat zwar eine Abdeck-Klappe doch wollte ich diese komplett deaktiviert wissen. Schließlich hat die Webcam auch ein eingebautes Mikrofon. Darüber hinaus hatte ich mir fürs HomeOffice ein Mikrofon angeschafft, welches jedoch keinen Ein- und Ausschalter besitzt. Das war nun mit dem 4-Port-USB 3.0 Hub endlich möglich.

Was den Kaufpreis von 10,35 € angeht, ist das ein- und ausschaltbare USB-Hub dies allemal wert.

Bei Amazon anschauen!*

9Stylisches USB-Hub Würfel-Ladestation

Diese stylische USB-Ladestation in Form eines Würfels, welches an eine Steckdose angeschlossen wird, verfügt über 5 USB-Ladeports. So wird das schnelle Laden aller USB-Geräte in optisch ansprechender Form sichergestellt. Bei den Anschlüssen handelt es sich um einen USB Type C Anschluss, einen USB 3.0 Schnelllade-Anschluss, sowie 3 Anschlüsse mit einem Ladestrom von 2,4 Ampere.

Da im Lieferumfang keine Kabel enthalten sind, kann ich nur empfehlen gleich kürzere USB-Kabel zu kaufen. Ansonsten schaut es nämlich mit den klassischen USB-Kabeln, mit einer Länge von gut einem Meter nicht nur unaufgeräumt auf. 

Auch der Kaufpreis von 30,99 € ist meiner Ansicht nach angemessen. Für mich eine Ladestation, die im Vergleich zu vielen anderen USB-Ladestationen im Hinblick auf das Design etwas hermacht.

Bei Amazon anschauen!*

 

10Anker 4-Port USB 3.0 Datenhub

Früher war dieses 4-Port USB 3.0 Datenhub von Anker ein wahrer Kassenschlager. Und auch heute wird es noch immer gekauft. Ich selbst habe jedoch keine Verwendung für ein reines USB 3.0 Datenhub, wobei man dies sicherlich dazu nutzen kann, um mobile Festplatten über ein Datenhub zusammenzuschließen. All das setzt jedoch voraus, dass das Notebook, bzw. der PC über einen USB-A Anschluss verfügt. Ansonsten müsste man sich mit einem USB-C auf USB-A-Adapter behelfen. Ich persönlich habe für ein solches Hub leider wenig Verwendung, da ich meine Daten auf einem NAS sichere.

Das Anker Ultra Slim Extra Leicht 4 Port USB 3.0 Datenhub kostet aktuell 13,49 €.

Bei Amazon anschauen!*

 

Tipps für den Kauf eines USB-Hubs

Hier noch einige Tipps, die dir beim Kauf eines USB-Hubs helfen können.

  1. Tipp: kürzere USB-Kabel
    Wer sich für den Kauf eines USB-Hubs entschließt, sollte vielleicht auch gleich darüber nachdenken kürzere Kabel zu kaufen. Nichts ist schlimmer, als ein Schreibtisch mit Kabelsalat.
  2. Tipp: die richtigen Anschlüsse
    Überlege, welche Anschlüsse du tatsächlich brauchst. Sind USB-A Anschlüsse ausreichend, oder braucht es noch HDMI-Ports und USB-C Ports, um damit alle Bedürfnisse des täglichen Arbeitens abzudecken.
  3. Tipp: USB-Ports einzeln an- und abschaltbar
    Ich habe meine Webcam und mein Mikrofon an ein USB-Hub angeschlossen, mit welchem ich die einzelnen USB-Ports des USB-Hubs einzeln an- und abschalten kann.

Letzte Aktualisierung am 23.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hallo, ich bin Markus, Baujahr 1973 und als Product-Owner bei einem großen Telekommunikationsunternehmen tätig. Den HomeOfficeGadgets-Blog habe ich aufgrund der Corona-Pandemie 2020 ins Leben gerufen, um hier meine HomeOffice Erfahrungen und Gadgets zu teilen. Auf Vernetzungen, als auch PayPal-Kaffeespenden freue ich mich.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein