Synology NAS

Viele, die sich ein NAS anschaffen, kaufen ein Produkt von Synology. Ich selbst habe 2 Synology NAS bei mir im Einsatz. Das Synology DS216 und das DS 218+. Während ich das DS 216 vorrangig zur Archivierung von Fotos einsetze, nutze ich das DS218+ einerseits für Backups meiner Websites, andererseits aber auch um darauf Anwendungen zu betreiben. Diese Anwendungen, wie beispielsweise Jira & Confluence von Attlassian lassen sich mit den von Haus aus gelieferten 2 GB Arbeitsspeicher nicht betreiben. Also musste mehr Arbeitsspeicher für das Synology NAS her.

Bei den meisten Synology NAS Geräten kann der Arbeitsspeicher problemlos aufgestockt werden, so dass dem System mehr RAM zur Verfügung steht. Wie man den Arbeitsspeicher in einem Synology NAS aufstockt und richtig einbaut, habe ich in diesem Artikel anhand meines DS218+ Systems beschrieben.

Synology NAS mit mehr Arbeitsspeicher ausrüsten

Das Synology NAS mit mehr Arbeitsspeicher auszurüsten ist nun wahrlich keine Raketenwissenschaft und lässt sich heutzutage binnen weniger Minuten auch von einem Laien selbst vornehmen. Wichtig und entscheidend ist jedoch, dass man den richtigen Arbeitsspeicher für das Synology NAS kauft. Während mein Synology DS 218+ mit DDR3 RAM Modulen* auszurüsten ist, wird für das DS 220+ ein DDR4 RAM-Riegel* benötigt.

Welchen Arbeitsspeicher für das Synology NAS verwenden?

Ich selbst halte mich gerne an die Empfehlungen des Herstellers. Denn so weiß ich, dass dieser Arbeitsspeicher auch vom Hersteller getestet und für gut befunden wurde. Natürlich kann man auch einmal experimentell unterwegs sein. Darf sich aber dann nicht wundern, wenn auf einmal gar nichts mehr geht.

Hat man den Arbeitsspeicher zur Hand, kann es auch schon an den Einbau gehen.

Schritt für Schritt Anleitung

Mit dieser Schritt für Schritt Anleitung stockst du den Arbeitsspeicher deines Synology DS218+/220+ auf.

1Gerät ausschalten

Synology NAS herunterfahren
Hier kann man sein Synology NAS schnell und sicher herunterfahen, indem man auf das Profil und “herunterfahren” klickt.

Im laufenden Betrieb lässt sich natürlich der Arbeitsspeicher nicht in einem Synology NAS System nachrüsten. Deshalb zunächst das Gerät ausschalten.

Hierfür meldet man sich zunächst über den Browser an der Diskstation an, klickt oben rechts auf das Profil-Icon und wählt im sich nun öffnenden Submenü den Punkt “herunterfahren” aus. Über eine erneute Dialogbox muss das Herunterfahren des Synology NAS nochmals bestätigt werden. Hat man dies getan, fährt das System alle Dienste runter und schaltet sich im Anschluss automatisch ab.

2Frontplatte entfernen

Zunächst einmal muss die Frontplatte des Synology NAS entfernt werden.
Zunächst einmal muss die Frontplatte des Synology NAS entfernt werden.

Die Frontplatte beim DS 218+, wie auch bei vielen anderen Synology NAS Geräten, ist lediglich aufgesteckt und lässt sich daher einfach abziehen und beiseitelegen.

3Festplatten herausziehen

Im Anschluss werden die Festplatten aus dem Synology DS218+ Gehäuse entfernt.
Im Anschluss werden die Festplatten aus dem Synology DS218+ Gehäuse entfernt.

Um etwas Platz beim Ausbau des alten RAM-Moduls, als auch dem Einbau des neuen Arbeitsspeicher zu haben, sollte man mehrere Festplatten herausnehmen. Beim DS218+ sind es maximal 2, also raus damit. Hierzu drücke ich oben bei der Arretierung auf “Push” und die Festplatte lässt sich mit dem Griff einfach aus dem NAS Gehäuse herausziehen. Gleiches wiederhole ich nun mit der zweiten Festplatte und lege beide beiseite.

4Altes RAM-Modul entfernen

Nun gilt es den bestehenden Arbeitsspeicher aus dem NAS Gehäuse zu entfernen.
Nun gilt es den bestehenden Arbeitsspeicher aus dem NAS Gehäuse zu entfernen.

Wie ich ja bereits oben erwähnt habe, verfügt das Synology DS218+ über einen RAM-Slot. Dies ist standardmäßig mit 2GB RAM ausgerüstet. Um nun den alten RAM-Riegel zu entfernen zieht man vorsichtig die an der Seite befindliche weiße Halterung etwas nach außen. Das alte RAM-Modul löst sich und klappt etwas nach vorne.

Mit Daumen und Zeigefinger greift man nun rechts und links außen den alten Arbeitsspeicher an, zieht ihn nach vorsichtig raus und deponiert ihn in der Hülle des neuen Arbeitsspeicher.

5Neuen Arbeitsspeicher einbauen

Neuen Arbeitsspeicher arretieren.
Neuen Arbeitsspeicher arretieren.

Der Einbau des größeren Arbeitsspeichers erfolgt in umgekehrter Form. Den neuen, hoffentlich größeren Arbeitsspeicher, in den dafür vorgesehenen Slot einsetzen. Ist der neue Arbeitsspeicher drin, dann mit dem Daumen in Position bringen, bis er an der seitlichen Befestigung einrastet.

6Festplatten einbauen

Festplatten wieder einbauen
Festplatten wieder einbauen

Nun nur noch die Festplatten einbauen. Hierzu die Festplatten wieder am Griff nehmen und reinschieben, bis diese fest arretiert ist. Gleiches führt man mit der zweiten Festplatte durch.

7Frontplatte aufsetzen

Nun wird nur noch die Frontplatte angebracht und das Synology NAS ist mit mehr Arbeitsspeicher ausgerüstet.

8NAS anschließen und einschalten

Synology NAS Arbeitspeicher - RAM auslesen
Über den Ressourcen-Monitor des Synology NAS kann man sehen, wie viel Arbeitsspeicher verbaut ist und wie die RAM-Auslastung ist.

Zum Abschluss muss natürlich das Synology NAS wieder mit dem Netzteil verbunden und auch das Netzwerk-Kabel, sofern nicht mit WLAN ausgerüstet, einsteckt werden. Dann kann man das Synology NAS auch schon wieder einschalten.

Wie viel RAM hat mein Synology NAS?

Nun wollen wir natürlich wissen, wie viel Arbeitsspeicher dem Synology NAS zur Verfügung steht. Hierzu meldet man sich wie gewohnt an seinem NAS an. Klickt im Anschluss oben links auf das Hauptmenü und wählt dann den Ressourcen-Monitor aus. Abschließend nur noch auf Arbeitsspeicher klicken, um selbigen und dessen Auslastung angezeigt zu bekommen.

Mit dieser Vorgehensweise kann man bei vielen Synology NAS Geräten den Arbeitsspeicher erhöhen. Wichtig hierbei ist allerdings, dass man im Vorfeld prüft, ob sich der Arbeitsspeicher aufrüsten lässt und welches RAM-Modul in welcher Größe unterstützt wird.

Hallo, ich bin Markus, Baujahr 1973 und als Product-Owner bei einem großen Telekommunikationsunternehmen tätig. Den HomeOfficeGadgets-Blog habe ich aufgrund der Corona-Pandemie 2020 ins Leben gerufen, um hier meine HomeOffice Erfahrungen und Gadgets zu teilen. Auf Vernetzungen, als auch PayPal-Kaffeespenden freue ich mich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here